Sie erreichen uns jederzeit per E-Mail|office@ms-selbsthilfe.at

Lindert Herzmittel Multiple Sklerose ?

Ein bereits zugelassenes Herz-Kreislauf-Mittel könnte die MS eindämmen. Im Mausmodell zeigte es diese Wirkung, wie amerikanische Forscher berichten.

Guanabenz ist ein bei Bluthochdruck in den USA bereits zugelassenes, oral einzunehmendes Medikament. Scheinbar kann es – bisher im Mausmodell bewiesen – auch den Myelinverlust eindämmen und den Krankheitsprogress der Tier-MS verlangsamen.

Es soll dem Studienautor Dr. Brian Popko zufolge einen neuroprotektiven Effekt zu haben, also Nerven schützen. Allerdings sehen die Forscher das Mittel – sollte es einmal die Zulassung bei humaner MS erlangen – nicht als Solomedikament, sondern in Kombination mit anderen krankheitsmodifizierenden Therapien.

Guanabenz ist nicht das erste Herzmittel, das bei Multipler Sklerose getestet wurde. AMSEL.DE berichtete bereits über MS-Tests von Wirkstoffen wie Aliskiren, Enalapril und Losartan. Der Vorteil aller dieser Wirkstoffe ist, dass sie bereits zugelassen sind, also eine Zulassung für eine weitere Indikationwie MS schneller vonstattengehen könnte als für einen völlig neuen Wirkstoff.

 

Quelle: Medical News Today, 17.03.2015
Redaktion: AMSEL e.V.

By | 2015-05-06T20:12:46+00:00 März 24th, 2015|Forschung|0 Comments