Sie erreichen uns jederzeit per E-Mail|office@ms-selbsthilfe.at
Häufig gestellte Fragen 2015-04-09T16:03:24+00:00

Der Herausgeber, Michele Messmer Uccelli, beantwortet Ihnen hier Ihre Fragen über Ataxie und Tremor

F. Ich verwende bei meiner Arbeit scharfe Instrumente und nach einem nicht durch MS verursachten Sturz setzte mich mein Arbeitgeber schwer unter Druck, aus Sicherheitsgründen zu kündigen, da ich ab und zu einen Tremor habe. Kann mir ein Ergotherapeut helfen? Habe ich ein Recht darauf, meinen Arbeitsplatz zu behalten?

A. Eine Ergotherapie oder eine ergotherapeutische Therapeut Bewertung könnte sehr hilfreich sein. Ein entsprechender Therapeut kann Ihnen auch Ratschläge in Bezug auf unterstützende Hilfsmittel geben, die einige Aktivitäten (zuhause oder auf der Arbeit) einfacher, weniger ermüdend und sicherer machen. Das Recht auf einen Arbeitsplatz wird von Land zu Land unterschiedlich behandelt. Fragen Sie bei Ihrer nationalen MS-Gesellschaft nach, die Ihnen unter Umständen weiterhelfen kann.

F. Kann eine Ernährungsumstellung meinen Tremor positiv beeinflussen?

A. Leider gibt es bisher noch keine Beweise dafür, dass eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten einen Einfluss auf den Tremor hätte.

F. Die meisten denken, dass ich Symptome der Parkinsonschen Krankheit zeige. Ich habe manchmal Schwierigkeiten beim Essen, oder wenn ich eine Tasse Kaffee tragen muss, ohne zu Zittern. Können Sie mir einen Ratschlag geben, wie ich diese Aufgaben besser ausführen kann?

A. Ein Ergotherapeut kann entsprechende Teller,

Essbesteck und Tassen empfehlen, deren Ziel es ist, Unabhängigkeit beim Essen und Trinken zu erhalten. Manchmal sind diese Hilfsmittel sehr teuer und leider zahlen die gesetzlichen Krankenkassen in einigen Ländern solcherlei Hilfsmittel nicht. Sie können dann bei entsprechenden Händlern erworben werden. Sie sollten jedoch einen Ergotherapeuten befragen, bevor Sie sich diese Art von Hilfsmitteln zulegen.

F. Meine Ataxie und Tremor haben mich gesellschaftlich doch inzwischen sehr ausgegrenzt. Ich bleibe immer öfter Zuhause, weil ich mich wegen meiner Verrenkungen schäme. Und anderen geht es ebenso. Brauche ich einen Therapeuten?

A. Einige MS-Symptome werden mit fortschreitender sozialer Isolation in Verbindung gebracht. Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Person mit einem auffallenden MS-Symptom wie zum Beispiel Tremor, lieber Zuhause bleibt, als sich an gesellschaftlichen Aktivitäten zu beteiligen. Bei vielen Personen mit MS sorgt die Angst vor der Situation oft schon dafür, dass sich Tremor und Ataxie verschlimmern. Gesellschaftliche Situationen, in denen das Selbstbewusstsein einer Person beeinträchtigt wird, können diese Symptome ebenfalls verschlimmern.

Ein Therapeut kann Ihnen beim Umgang mit dem Gefühl der Beklemmung und der Scham helfen – Ihrer eigenen und der der anderen. Ein Besuch bei einem Neurologen oder einem Arzt kann evtl. eine Behandlung zur Folge haben, die zumindest einen positiven Effekt auf Ihre Symptome haben könnte. Die Bewertung durch einen Ergotherapeuten kann Ihnen dabei helfen, sich darüber klar zu werden, wie Sie mit Tremor und Ataxie in Gesellschaft umgehen. Mit anderen Worten: die Symptome, an denen Sie leiden, und deren negative Auswirkungen auf Ihr gesellschaftliches Leben können gemildert werden, wenn Sei einen umfassenden Ansatz anstreben.